Seminare & Weiterbildung

Supervision als Quelle der Selbstentwicklung

Jede/r kennt das Phänomen - Schwierigkeiten in der eigenen beruflichen Praxis erweisen sich vielfach als Resultat eigener Verstrickungen: wir verstehen z.B. das Schweigen des Patienten als Kritik, weil wir selbst bei Fehlverhalten mit Schweigen bestraft wurden und verkennen so, dass das Schweigen diesmal ein Ausdruck der Angst und Hilflosigkeit ist. Oder das entwertende Verhalten eines Klienten trifft uns am Nerv, weil wir selbst Anerkennung und Liebe überwiegend als Folge guter Leistungen bekamen usw.

Und umgekehrt: wir nehmen unsere Gefühle vorschnell als eigene Probleme an, mit denen die Klienten uns konfrontieren. Ihr Leistungsdruck wird so zu unserem, ihre Hilflosigkeit überträgt sich auf uns usw. Wenn wir verkennen, dass sie in uns gerade das erzeugen, was ihr Problem ist, verpassen wir die Chance, unsere Gefühle (Gegenübertragung) als diagnostisches Instrument zum Begreifen unseres Gegenübers und zum Ansatzpunkt förderlicher Interventionen zu nutzen.

Supervision psychotherapeutischer oder beraterischer Arbeit hört in der Regel da auf, wo eine Schwierigkeit der eigenen Praxis als Folge eines persönlichen Themas erkannt wird. Dies ist gute Sitte, und es entspricht dem Stand der Wissenschaft, dass für die Qualität der eigenen Arbeit die Durcharbeitung der persönlichen Themen nicht entscheidend ist, sofern der eigene Anteil bemerkt und von daher ein neuer, freierer Blick auf den Klienten möglich wird. Wir können jedoch – wenn das Bedürfnis entsteht – auch ein wenig da weiter gehen, wo sonst auf die Bearbeitung persönlicher Themen in der Eigentherapie/-analyse verwiesen wird.

Auf diese Weise nutzen wir es unmittelbar, wenn Klienten uns auf eigene unaufgelöste Themen verweisen; so verwandeln wir sie von einem Problem in eine Quelle der Selbstentwicklung. Insgesamt bietet diese Supervisionsgruppe also supervisorische Unterstützung mit einer Offenheit für die Bearbeitung persönlicher Themen.

Supervision, Gruppensupervision

Inhalt: 

Fallbesprechungen
Analyse und Bearbeitung von Eigenanteilen und Gegenübertragung 
Theorie 

Offene Supervisionsgruppe 
für Menschen in psychotherapeutischen und beratenden Berufen.
Die Gruppe trifft sich 6-8mal im Jahr für 3 Zeitstunden 
(mittwochs 16.30-19.30 Uhr).
Kosten 100 € pro Treffen.
Einzelsupervision nach Absprache.

Ich bin als Supervisor bei der Psychotherapeutenkammer NRW akkreditiert. Bei Bedarf können Sie Fortbildungspunkte erwerben.

Die Termine:

2017      18.1.     15.3.     26.4.     21.6.     16.8.     27.9.     22.11.

2018      17.1.     14.3.     25.4.     20.6.     15.8.     26.9.     21.11.

Anmeldung